Stücke 2019

Das Käthchen und der Hochstapler vom Stettenfels

Ein Gesellschaftskrimi – nach einer wahren Begebenheit

Das Käthchen und der Hochstapler vom Stettenfels
Ein Gesellschaftskrimi – nach einer wahren Begebenheit

Spätsommer auf Burg Stettenfels im Jahr 1911:
Eine illustre Gesellschaft der Untergruppenbacher und Heilbronner Prominenz trifft sich zu einem dreitägigen Wein- und Kulturfest auf Burg Stettenfels. Als Höhepunkt soll „Das Käthchen von Heilbronn“ aufgeführt werden. Unter die schillernden Gäste mischt sich auch ein geheimnisvoller Graf de Passy. Er verspricht dem Burgbesitzer Dr. Putsch die doppelte Kaufsumme für Stettenfels und hat bereits eine Schätzung in Auftrag gegeben. Seine Ausstrahlung betört nicht nur alle anwesenden Damen, sondern auch das 18jährige Käthchen, die Tochter des Burgverwalters. Vom ersten Blick an verfolgt sie den Grafen.

Am nächsten Tag sind beide spurlos verschwunden und ein Mord ist geschehen. Ist man einem Verbrecher aufgesessen?

Zum 10jährigen Jubiläum der Burgfestspiele Stettenfels haben wir nun die Freude, wieder ein Stück unserer Hausautorin Claudia Sontheimer-Binder zur Uraufführung bringen zu dürfen. Der mysteriöse Fall des Hochstaplers Marcel Graf de Passy hat zu jener Zeit die Untergruppenbacher Verwaltung und die Heilbronner Justiz einige Monate in Atem gehalten. Im Untergruppenbacher Gemeindearchiv sind zahlreiche Zeitungsartikel zu diesem Fall gesammelt.

Mit diesem Stück wollen die Burgfestspiele gerne eine Brücke schlagen zur gleichzeitig stattfindenden BUGA in Heilbronn, deren Partner wir sind.

Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen, lustigen und spannenden Abend mit unserem renommierten und bekannten Stettenfelser Schauspielensemble. Inszeniert wird der Abend von unserer langjährigen Regisseurin Ursula Simon.
Regie: Ursula Simon
Weitere Veranstaltungen:
13. Juli, 17. Juli, 19. Juli, 20. Juli, 24. Juli, 26. Juli, 27. Juli, 31 . Juli, 02. August, 03. August,
07. August, 09. August, 10. August

Besetzung:
Käthchen und der Hochstapler vom Stettenfels

Männer
Schlossbewohner:
Dr. jur. Walter Putsch, Schlossherr – Günther Hörl
Max Moser, Gutsverwalter, Käthchens Vater, Mitglied im Gemeinderat – Rudolf Payer
Butler James – Michael Binder

Gäste:
Marcel Graf de Passy, Hochstapler – Markus Hohmann
Peter Bruckmann, Kunstförderer, Silberfabrikant – Harald Schmollinger
Hugo Zapf, Arzt in Heilbronn, Gynäkologe und Pathologe – Frank Buchali

Theaterensemble:
Gregor von Schlitz, Käthchenverehrer, Regisseur, Friedrich Wetter, Graf vom Strahl – Bernd Lindauer
Paul Hahn, Wenzel von Nachtheim – Gerhard Roth
Karl Kuckuck, Graf Otto von der Flühe, Kaiser – Hans Reuter
Felix Winter, Gottschalk – Cedric Glose
Theobald Friedeborn, Waffenschmid aus Heilbronn – Rudolf Payer

Ermittler:
Paul Pfau, Kommissar – Hans Reuter
Bruno Holzbock, Polizist- Cedric Glose
3 Zeitungsjungen – Birgit Koch, Sandra Wakunda, Doris Pflicke

Frauen
Schlossbewohnerinnen:
Käthchen Moser, Tochter des Gutsverwalters – Rose Haag / Romy Heering
Gertrude Putsch, Schlossherrin – Carolin Niederbracht
Lotte, Dienstmädchen im Schloss – Susanne Winzig
Dienstmagd – Daniela Schaal / Sandra Wakunda

Gästinnen:
Johanna Bruckmann, Frau von Peter Bruckmann – Rita Mensuroglu
Tamara Schneegans, reiche Heilbronner Firmenerbin, Contessa – Tanja Kammerer
Emilia Holle, Heilbronner Künstlerin, Lebedame – Rebecca Kimmig
Petra Penpusch, Journalistin Neckarzeitung – Birgit Koch
Photographin – Sandra Wakunda

Theaterensemble:
Julia Jäger, Regieassistentin, Brigitte, Haushälterin im gräflichen Schloss – Ute Dieterich
Helena Happel, Käthchen – Rebecca Kimmig
Veruschka Wolkov, Femme fatal, Kunigunde von Thurneck – Andi Ehrhardt
Gretel Lustig Rosalie, Kunigundes Kammerzofe – Doris Pflicke

Regie: Ursula Simon
Regieassistenz: Rebecca Kimmig
Fechten: Jäeckleins Spiesse e.V., Leitung: Armin Wahl
Historischer Tanz: Käthchenhochzeitszug von KunST07 Heilbronn e.V. Leitung: Melanie Scholl
Tanz: Ballett Atelier Boos, Leitung: Natalie Muth
Maske: Nina Tosun
Bühne: Hans Reuter, Günther Hörl, Gerhard Roth, Jörg Pflicke, Mathias Haag
Kostüm: Rita Mensuroglu, Ute Dieterich

Räuber Hotzenplotz

„Lustig ist das Räuberleben…“ schallt es durch den Burggraben.

Der Räuber Hotzenplotz
Von Otfried Preußler

„Lustig ist das Räuberleben…“ schallt es durch den Burggraben.
Zum zehnjährigen Jubiläum der Burgfestspiele macht der „Räuber Hotzenplotz“ den Burggraben unsicher und klaut Großmutters neue Kaffeemühle. Kasperl und Seppel eilen zu Hilfe und folgen dem dreisten Dieb mit einem Trick in seine Räuberhöhle. Aber ganz so dumm ist der Räuber Hotzenplotz nicht und nimmt Kasperl und Seppel gefangen. Kasperl verkauft er an den großen Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Dort muss der Arme fleißig Kartoffeln schälen, bis er eines Tages im Schloßkeller eine Unke entdeckt. Ist es etwa die verzauberte Fee Amaryllis? Und gelingt es Kasperl und Seppel Großmutters Kaffeemühle zurückzuholen?
Das diesjährige Kinderstück verspricht wieder höchste Spannung und Spaß im Burggraben der Burg Stettenfels. Unter der Regie von Ursula Simon wird die Geschichte von Otfried Preußler zum Leben erweckt.

Besetzung – Der Räuber Hotzenplotz

Räuber Hotzenplotz Michael Binder
Kasperl Genoveva Haag
Seppel Isabell Gruber
Großmutter Tanja Kammerer
Wachtmeister Dimpfelmoser Günther Hörl
Petrosilius Zwackelmann Ellen Vogel
Fee Amaryllis / Unke Letitia Lehmann
Gimpel Robert Haag

Dorfbewohner/Wald
Lisa Allgeier, Constantin Binder, Lena Bonn,Mia Brandecker,
Shirin Gruber, Robert Haag, Pia Hoheneder, Anna Kegel,
Sofia Krieger, Ina Solomatin, Jonas Vogel, Julia Vogel,
Rosa Waldbüßer, Xenia Zuenko, Sophia Zupancic

Regie: Ursula Simon
Regieassistenz:Rebecca Kimmig
Maske: Nina Tosun
Bühne: Hans Reuter, Günther Hörl, Gerhard Roth, Jörg Pflicke, Mathias Haag
Kostüm: Rita Mensuroglu, Ute Dieterich

arrow